KISS — selbst­be­stimm­ter Substanzkonsum

KT- Kom­pe­tenz im selbst­be­stimm­ten Substanzkonsum

KISS ist ein Selbst­ma­nage­ment­pro­gramm zur geziel­ten Reduk­ti­on des Kon­sums lega­ler und ille­ga­ler Dro­gen ggf. bis zum Errei­chen von Absti­nenz. KISS unter­stützt Dro­gen­kon­su­men­tIn­nen gezielt dar­in, ihren Sub­s­tanz­kon­sum ein­zu­schrän­ken oder gege­be­nen­falls ganz ein­zu­stel­len. KISS ist also „zielof­fen“: Eine Reduk­ti­on oder eine Been­di­gung des Kon­sums sind möglich.

Jede/r KISS-Teil­­neh­­me­­rIn ent­schei­det selbst, bei wel­chen Dro­gen er/sie eine Ver­än­de­rung vor­neh­men und in wel­chem Tem­po er/sie sei­ne selbst­ge­setz­ten Zie­le errei­chen möch­te. „Selbst­kon­trol­lier­ter Kon­sum“ heißt, dass eine Per­son ihr Kon­sum­ver­hal­ten an einem zuvor fest­ge­leg­ten Kon­sum­plan bzw. –regeln aus­rich­tet. Prak­tisch bedeu­tet das eine wöchent­li­che Fest­le­gung der maxi­ma­len Kon­sum­men­ge pro Tag, maxi­ma­le Kon­sum­men­ge pro Woche sowie die Anzahl kon­sum­frei­er Tage.

KISS besteht aus 1–2 Vor­ge­sprä­chen und 12 struk­tu­rier­ten Sit­zun­gen, in denen gemein­sam ver­schie­de­ne The­men erar­bei­tet wer­den. In den Vor­ge­sprä­chen wird die indi­vi­du­el­le Aus­gangs­si­tua­ti­on jedes Ein­zel­nen besprochen.

Die Inhal­te der 12 Sit­zun­gen im Einzelnen:

  1. Grund­wis­sen Drogen
  2. Pro und Kon­tra Veränderung
  3. Bilanz zie­hen
  4. Kon­sum­zie­le festlegen
  5. Stra­te­gien der Zielerreichung
  6. Risi­ko­si­tua­tio­nen erkennen
  7. Aus­rut­scher meistern
  8. Frei­zeit genießen
  9. Belas­tun­gen erkennen
  10. Belas­tun­gen angehen
  11. Nein-Sagen ler­nen
  12. Erfol­ge sichern

KISS kann sowohl mit Ein­zel­per­so­nen als auch in Grup­pen durch­ge­führt werden.
KISS eig­net sich für alle, die an ihrem Dro­gen­kon­sum etwas ändern, aber nicht absti­nent leben möch­ten oder kön­nen und eben­so auch für Sub­sti­tu­ier­te mit pro­ble­ma­ti­schem Beikonsum.
Nach unse­ren Erfah­run­gen ist KISS bei einem brei­ten Spek­trum an Kon­su­men­tIn­nen ille­ga­ler Dro­gen erfolg­ver­spre­chend umsetz­bar – auch bei den Kon­su­men­tIn­nen, die Ein­rich­tun­gen der nied­rig­schwel­li­gen Dro­gen­hil­fe auf­su­chen und sich in kör­per­lich, sozi­al und psy­chisch schlech­tem Zustand befinden.
Jede/r Teil­neh­me­rIn arbei­tet mit eige­nen Arbeits­un­ter­la­gen, die aus einem Hand­buch und Pocket-Kon­­su­m­­ta­­ge­­bü­chern bestehen.

Quel­le: www.kiss-heidelberg.de

Infos und Anmel­dung zum Vor­ge­spräch unter:

Tel.: 09721 / 605 41 21 oder info@planbev.de